Nagarro ES und mgm demonstrieren gemeinsamen OZG-Showcase

Wie kann eine OZG-Leistung wirklich vollständig digital umgesetzt werden – von der Antragstellung bis zur digitalen Bearbeitung im Fachverfahren? mgm und Nagarro ES haben am Beispiel der Hundesteuer gezeigt, wie sich dafür eine Frontend-Lösung auf Basis der Enterprise Low Code Plattform A12 mit einem SAP-Fachverfahren integrieren lässt.

Jeder Hundebesitzer weiß, dass der Vierbeiner nicht nur nach regelmäßigem Auslauf verlangt, sondern auch weitere Behördengänge verursacht. Einer davon ist die Anmeldung des Hundes. Als Teil der OZG-Leistung „Hundehaltung“ im Themenfeld „Engagement & Hobby“ ist die Hundesteuer eine der Leistungen, die Bürger künftig auch online abwickeln können sollen. Wie das in der Praxis aussehen kann, demonstrierten mgm und Nagarro ES Ende Februar einer Reihe von kommunalen Vertreterinnen und Vertretern aus Behörden und Verwaltung in einem Webinar.

Einstiegspunkt für den Showcase ist das Eingabeformular für die Hundeerstanmeldung

Enterprise Low Code trifft SAP

Als zertifizierter SAP Partner betreibt und implementiert Nagarro ES SAP-Systeme, und berät Kunden zu IT-Strategien und Prozessthemen. In seiner „Suite4KA“ setzt Nagarro kommunale Fachverfahren digital um, die vor allem nach einer Abwicklung von Steuern, Gebühren und Abgaben verlangen. Mit A12 hat mgm eine Enterprise Low Code Plattform entwickelt, die sich sowohl für die Umsetzung komplexer Antragsmanagementsysteme als auch individueller Fachverfahren eignet. Der gemeinsame Showcase bringt nun beide Welten zusammen. A12 kommt auf der Antragsseite als bürgerseitige Schnittstelle und Formularlösung zum Einsatz, während ein SAP-System den Part des Fachverfahrens übernimmt.

Der Einstiegspunkt für den Showcase ist das Eingabeformular für die Hundeerstanmeldung. Es enthält nicht nur die nötigen Eingabefelder, sondern prüft im Hintergrund auch eine Reihe von Validierungsregeln, die in Hinblick auf die weitere Verarbeitung der Daten im Fachverfahren vorab abgestimmt worden sind. Für die Modellierung des Formulars stehen Editoren bereit, es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Nach der Validierung und Einreichung des ausgefüllten Formulars landen die Datensätze in den SAP Fachverfahren der Nagarro. Hier hat ein kommunaler Sachbearbeiter dann die Möglichkeit, den Antrag komfortabel zu prüfen und weiterzuverarbeiten.

 

Durchgängiges und medienbruchfreies Antragsmanagement

Das Onlineformular zur Hundeerstanmeldung bietet in Kombination mit den digitalen Fachverfahren der Nagarro medienbruchfreie Bearbeitungsmöglichkeiten. So konnte der Showcase demonstrieren, wie eine lückenlose, vollständig digitalisierte Verwaltungsdienstleistung in der Praxis umsetzbar ist. Grundsätzlich lassen sich auf diesem Wege sämtliche Verwaltungsleistungen im Kontext der Hundesteuer digitalisieren – von der An- und Abmeldung eines Hundes bis hin zur Beantragung einer Befreiung von der Hundesteuer. So sparen künftig nicht nur Frauchen und Herrchen den Gang zur Behörde, indem sie die Leistungen online abwickeln. Auch die Kommunen profitieren von einer schnelleren Abwicklung der Anträge in einem durchgehend digitalisierten System.

Share