Consulting

Management-Beratung und mehr

OZG: Erfolgreiche Umsetzung braucht IT-Service-Management-Know-how und Strukturen

Die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) ist in vollem Gang. 575 Leistungsbündel sollen demnächst für die Bürger*innen digital zur Verfügung stehen. Um die Vielzahl der neuen Leistungen effektiv betreiben und weiterentwickeln zu können, braucht die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland spezialisierte Prozesse des IT-Service-Managements. Auch die Beteiligten auf Fachseite müssen neue Befähigungen entwickeln, so dass Strukturen für eine anhaltend erfolgreiche Umsetzung entstehen.

SAP United at E.ON -12 Monate vom Kickoff bis zum Go Live

Es geht um eines der größten Rollout-Projekte im europäischen Raum. Peter Echter, SAP Migrations-Experte bei mgm consulting partners und Dr. Axel Sneikus, Programmleiter der E.ON im Gespräch über Design und Build eines gruppenweit bindenden Financial Core Templates für alle vollkonsolidierten E.ON Gesellschaften, bei einer Programmlaufzeit von 5 Jahren. Was sind die Key Success Faktoren für ein erfolgreiches Projekt-Programm-Rollout in der Größenordnung?

KOP: Digitale Blaupause für Kommunen aus Schleswig-Holstein

Die kommunale OZG-Plattform (KOP) steht für ein wegweisendes Projekt, um die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland voranzubringen. Die vom Land Schleswig-Holstein und dem IT-Verbund Schleswig-Holstein (ITV.SH) in Auftrag gegebene und unter Open Source-Lizenz entwickelte Plattform bietet Kommunen die Möglichkeit, Anträge aus Online-Diensten selbstständig bearbeiten zu können. Die Vorteile: Reduktion von Arbeitsaufwänden, Kollaborationsmöglichkeit zwischen den einzelnen Kommunen sowie eine Weiterleitung der digitalen Anträge an Fachverfahren. Um die technischen Anforderungen von über 150 Kommunen abzubilden, wurde KOP als Cloud-System entwickelt. Die Applikation kann deutschlandweit eingesetzt und somit nachgenutzt werden.

Dos and Don’ts einer SAP S/4HANA-Migration

Das mgm ADDVALUE Transformation Framework liefert Projektverantwortlichen einen wertvollen Orientierungsrahmen für die S/4HANA-Migration. Denn auf dem langen Weg der Transformation warten so manche Stolperfallen. Wer bei der Planung vorausschauend vorgeht und nicht nur die technische, sondern auch die strategische, prozessuale, strukturelle und kulturelle Ebene im Blick behält, erhöht die Erfolgschancen.

mgm auf dem Nordländer-Kongress

Zum dritten Mal in Folge findet der Nordländer-Kongress statt – in diesem Jahr zum ersten Mal als Präsenzveranstaltung. Der Kongress zur Digitalisierung der Verwaltungen der norddeutschen Bundesländer wird vom Behörden Spiegel veranstaltet und findet am 05. September in Rostock statt. Daher steht er 2022 auch unter der Schirmherrschaft von Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich, Ministerium für Inneres, Bau und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern. mgm ist als Partner des Kongresses mit einem Stand in der begleitenden Ausstellung vertreten. Darüber hinaus wird einer unserer Kollegen eines der zehn Fachforum mitgestalten.

Moderne Arbeitswelten: Wie gelingt die Gestaltung und Umsetzung?

Wir haben den Raum, die IT-Technologie, den Mensch und die Organisation, die in Einklang gebracht werden müssen, damit eine funktionierende neue moderne Arbeitswelt gestaltet werden kann.

Herausforderungen der Energiewirtschaft

Die europäischen Energieversorger und Dienstleister haben heute Herausforderungen, die bisher in diesem Maße nicht vorgekommen sind. Es muss die Versorgung sichergestellt werden, auf Klimaneutrale Erzeugung umgestellt werden und all das zu einem bezahlbaren Preis. 

MODUL-F in Finalrunde beim eGovernment-Wettbewerb – mit Publikumsvoting

Von Hamburg für Behörden in Bund, Ländern und Kommunen – das wird der digitale Verwaltungsbaukasten MODUL-F bieten. Bereits jetzt hat die Jury des traditionsreichen eGovernment-Wettbewerbs das Vorhaben in der Kategorie „Bestes Kooperationsprojekt“ für die Finalistentage 2022 nominiert. Nach den Präsentationen vor der Jury startet die Abstimmung für den Publikumspreis.

Moderne Arbeitswelten: Der Wunsch nach bedarfsgerechten, hybriden Arbeitsmodellen

Unabhängig davon, wann die Sondersituation der Corona-Pandemiewellen endet – das mobile Arbeiten aus dem Home Office hat Spuren hinterlassen. Viele Mitarbeitende haben sich an das Arbeiten im Home-Office gewöhnt und die Vorteile der hybriden Arbeitsweise für sich erkannt. Man freut sich wieder in das Unternehmen kommen zu können, aber gleichzeitig ist der Wunsch nach besserer persönlicher Work-Life-Balance gestiegen.
Roland Kreutzer wurde in den NEGZ-Vorstand gewählt und sagt, was ihm wichtig ist.

NEGZ wählt neuen Vorstand – mgm-Experte ist dabei

Das Nationale E-Government Kompetenzzentrum e. V. (NEGZ) hat seit gestern ein neues Vorstandsteam und eine angepasste Organisationstruktur. Die Mitgliederversammlung in Berlin wählte dabei auch Roland Kreutzer, Partner der mgm consulting partners und dort Leiter Public Sector.