Schlagwort: Digital Underwriting

Was genau ist ein digitales Produkt in der Industrieversicherung?

In der gesamten Branche gibt es unterschiedliche Auffassungen über den Anwendungsbereich eines digitalen Produkts. Gemeinsam ist ihnen, dass sie eine sinnvolle Segmentierung eines Produktes in seine Bestandteile anstreben.

AGCS und mgm: Partnerschaft für das digitale Geschäft im mittleren Marktsegment

In Kooperation mit mgm hat der Bereich Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) eine globale digitale Initiative für das mittlere Marktsegment...

Warum Versicherer agil denken und handeln sollten

Geschäftsumfelder verändern sich immer schneller in einer zunehmend digitalisierten Welt. Industrie- und Gewerbeversicherer sollten eine agile Denkweise an den Tag legen, um neue Chancen...

Digitale Point-of-Sales verwalten

Die Anzahl digitaler Point-of-Sales ist für die meisten Industrie- und Gewerbeversicherer drastisch in die Höhe geschossen. Immer mehr Web-Portale für Broker oder für Kollaborationen...

Individuelle Angebote

Auf Basis von digitalisierten Produkten und ihren Varianten kann die Risikoeinschätzung in weiten Teilen automatisch erfolgen – sofern vorab ein Underwriting Modell definiert werden...

Prozesse automatisieren – von Anträgen bis zu Policen

Digitalisierte Produkte sind die Grundvoraussetzung, um automatisierte Prozesse einzurichten – für Vorlagen und Anträge, die Policen-Erstellung oder auch im Bereich des Schadensmanagements. Durch die...

Industrieversicherung: Digitalisierung komplexer Produkte

Digitale Portfolios versprechen verringerte Kosten und schnellere Prozesse durch automatisierte Arbeitsschritte und standardisierte Vorgehensweisen. Für Industrie- und Gewerbeversicherer ist das besonders relevant im Bereich...

Wann sind operationale Risiken unternehmensgefährdend?

Dr. Arne Röhl, Olaf Terhorst, veröffentlicht in Versicherungswirtschaft Artikel Downloaden
Icon_Jobs