Digitale Portfolios versprechen verringerte Kosten und schnellere Prozesse durch automatisierte Arbeitsschritte und standardisierte Vorgehensweisen. Für Industrie- und Gewerbeversicherer ist das besonders relevant im Bereich des mittleren Marktsegments. Aber woraus besteht ein digitales Versicherungsprodukt eigentlich? Und ist es möglich, komplexe Deckungen, Tarife und Klauseln auf flexible Art und Weise zu modellieren?

(Der komplette Beitrag ist auf Englisch verfügbar)

Share