So meistern Sie eine SAP S/4HANA Transformation und überwinden Hemmnisse

Die Einführung von SAP S/4HANA ist weit mehr als eine reine IT-Implementierung. Sie bedeutet einen tiefgreifenden Wandel für Unternehmen auf wirtschaftlicher, kultureller und individueller Ebene. Dieser Transformationsprozess birgt zahlreiche Chancen, aber auch potenzielle Hürden, die es zu überwinden gilt.

Kurz & knapp

  • Die SAP S/4HANA Transformation geht weit über eine reine IT-Implementierung hinaus.
  • Es bedarf einer ganzheitlichen Herangehensweise, die wirtschaftliche, kulturelle und individuelle Aspekte berücksichtigt.
  • Frühzeitige Vorbereitung, Strategie-Anpassung und Einbindung der Beteiligten sind entscheidend für den Erfolg.

In diesem Artikel beleuchten wir die häufigsten Hemmnisse, auf die Organisationen bei SAP S/4HANA-Transformationsprojekten stoßen und zeigen Lösungsansätze auf, wie diese erfolgreich gemeistert werden können. Denn nur wer die Herausforderungen frühzeitig erkennt und angemessen darauf reagiert, kann die Vorteile einer S/4HANA-Einführung voll ausschöpfen.

Wirtschaftliche Hemmnisse in SAP S/4HANA Transformationen

Eine SAP S/4HANA Transformation erfordert erhebliche finanzielle Investitionen und Ressourcen. Unternehmen müssen bereit sein, kurzfristig höhere Kosten und vorübergehende Produktivitätseinbußen in Kauf zu nehmen, um langfristig von den Vorteilen der Prozessoptimierung und Rekapitalisierung zu profitieren. Insbesondere kleinere Unternehmen stehen oft vor der Herausforderung, die nötigen Mittel für eine strategisch wirksame Transformation aufzubringen. Der Druck, schnelle Ergebnisse zu erzielen, kann dazu führen, dass stattdessen eine rein technische Implementierung priorisiert wird. Zudem kann mangelnde Einigkeit in der Geschäftsleitung über die strategische Ausrichtung eine verzögerte Einführung von S/4HANA zur Folge haben. 

Lösungen für wirtschaftliche Hemmnisse: 

  • Frühzeitige Klärung der Chancen und Risiken einer S/4HANA-Einführung für das eigene Unternehmen
  • Anpassung der Unternehmens- und Digitalisierungsstrategie an die neuen Möglichkeiten
  • Berücksichtigung potenzieller Konflikte zwischen betroffenen Bereichen in der Veränderungsplanung
  • Sicherstellung ausreichender finanzieller Mittel und Ressourcen für die Transformation
  • Einbindung und Abstimmung der Geschäftsleitung, um Einigkeit über die strategische Ausrichtung zu erzielen 

Kulturelle Hemmnisse in SAP S/4HANA Transformationen

Neben systemtechnischen Veränderungen geht mit der SAP S/4HANA Einführung ein tiefgreifender kultureller Wandel für die gesamte Organisation einher. Dieser Wandel erfordert eine Abkehr von starren Silostrukturen hin zu einer unternehmensübergreifenden, flexiblen und datengetriebenen Arbeitsweise. Mitarbeiter:innen profitieren dabei von neuen Möglichkeiten der Automatisierung, Prozessoptimierung und Entscheidungsfindung und entwickeln eine Mentalität des kontinuierlichen Lernens.  

Der Übergang von routinebasierten, wiederkehrenden Tätigkeiten zu einer agilen, durch S/4HANA ermöglichten Arbeitsweise gleicht einem Schritt in eine neue Kulturlandschaft. Dieser Schritt kann auf Skepsis stoßen, da die bestehende Unternehmenskultur ein stabilisierendes Element darstellt. Wie ein Gummiband zieht sie die Organisation immer wieder in den ursprünglichen Zustand zurück. Es bedarf enormer Anstrengungen, um neue Gewohnheiten und Managementpraktiken nachhaltig in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Lösungen für kulturelle Hemmnisse: 

  • Frühzeitiges Teambuilding der Entscheidungsträger:innen aus IT und Fachbereichen
  • Weiterentwicklung der Veränderungsbereitschaft und -fähigkeit der Organisation
  • Kontinuierliche Schulungen und Weiterbildungen zur Förderung einer Lernkultur
  • Aktive Kommunikation der Vorteile und Notwendigkeiten des Wandels
  • Einbindung der Key Player unter den Mitarbeitenden als Befürworter und Multiplikator 

Individuelle Hemmnisse in SAP S/4HANA Transformationen

Individuelle Hemmnisse bei einer SAP S/4HANA Transformation können auf persönlichen Einstellungen und negativen Erfahrungen der Entscheidungsträger:innen beruhen. Manche lassen sich aufgrund gescheiterter Veränderungsprozesse in der Vergangenheit nur schwer von einer umfassenden Transformation überzeugen, selbst wenn wirtschaftliche Argumente dafürsprechen. Diese “kognitive Dissonanz” kann zu einer verzerrten Wahrnehmung führen – die Chancen werden abgewertet, die Risiken hingegen überbewertet.

Die generelle Veränderungsmüdigkeit in der Belegschaft und im Management ist eine weitere mögliche Hürde. Die Komplexität und Unwägbarkeiten eines solch tiefgreifenden Transformationsprozesses schrecken ebenfalls ab.

Um individuelle Hemmnisse abzubauen, empfiehlt sich ein frühzeitiger Lernprozess, insbesondere für Führungskräfte. Unser Konzept der “S/4HANA Lernreise” beinhaltet alle Phasen und Herausforderungen, um Erkenntnisse zu gewinnen und Wissen für eine fundierte Entscheidung aufzubauen. Dies verschafft den Entscheidungsträger:innen Sicherheit angesichts der weitreichenden strategischen Implikationen für das nächste Jahrzehnt.

Lösungen für individuelle Hemmnisse: 

  • Einbindung der Führungskräfte von Anfang an, z.B. durch eine “S/4HANA Lernreise” 
  • Gezielter Kompetenzaufbau, um individuellen Zweifeln und Sorgen zu begegnen 
  • Aufarbeitung negativer Erfahrungen aus gescheiterten Veränderungsprozessen 
  • Aktive Kommunikation der Chancen, um eine verzerrte Risikowahrnehmung zu reduzieren 
  • Etablierung einer Lernkultur

Fazit 

Die SAP S/4HANA Transformation geht weit über eine reine IT-Implementierung hinaus. Es bedarf einer ganzheitlichen Herangehensweise, die wirtschaftliche, kulturelle und individuelle Aspekte berücksichtigt. Frühzeitige Vorbereitung, Strategie-Anpassung und Einbindung der Beteiligten sind entscheidend für den Erfolg.

Sie möchten gerne mehr über unsere Beratungsleistungen in S/4HANA Transformationen erfahren? Sprechen Sie mit uns!

Business Transformation mit S/4HANA
Geballtes Praxiswissen für Entscheider:innen

Mit ihrem aus der Praxiserfahrung entwickelten Transformation Framework geben die Autor:innen ein integriertes Vorgehensmodell zur Einführung speziell von SAP S/4HANA an die Hand.

Dabei wird die Softwareimplementierung zusammen mit den in Wechselwirkung stehenden Herausforderungen in Business, IT und Organisation betrachtet. Die Leitlinien und das Framework ermöglichen Unternehmensentscheidern und Projektverantwortlichen eine umfassende Orientierung in einer komplexen ERP-Transformation.

Zum Fachbuch Business Transformation mit S/4HANA