Ein Schaden ist der Moment der Wahrheit zwischen Industrie- und Gewerbekunden und ihren Maklern und Versicherern. Auf der einen Seite steht die gute Geschäftsbeziehung: Der Kunde erwartet eine faire und schnelle Bearbeitung der Ansprüche. Auf der anderen Seite gibt es oft ein Dilemma zwischen Bearbeitungsqualität und Bearbeitungszeit. Eine der Herausforderungen dabei ist Claims Leakage. Es bezeichnet alle vermeidbaren Aufwendungen, die Industrie- und Gewerbeversicherern in einer Schadenbearbeitung entstehen.

Dies ist ein Auszug aus dem Themendossier 19/2021 der Versicherungsforen Leipzig. Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Wie entsteht Claims Leakage in der Industrie- und Gewerbeversicherung?

Die Hauptursache für Claims Leakage liegt in der Praxis in Fehlentscheidungen, die sich beispielsweise durch komplexe Schadensituationen oder – etwa aus Zeitdruck – durch mangelnde Prüfungsmöglichkeiten ergeben. Dabei spielen verschiedene Aspekte und Baustellen eine Rolle, die wichtigsten sind:

  • Mangelnde Systemintegration
  • Keine IT-gestützte Prozess-Guidance
  • Komplexe Bedingungswerke
  • Mangelnde Datenqualität
  • Fehlende Schadenhistorie
  • Frequenzschäden

IT als wichtige Unterstützerin bei der Claims Leakage-Reduzierung

Wie sehen praxiserprobte Ansätze zur Reduzierung von Claims Leakage aus? Eine zeitgemäße IT-Umgebung macht auf verschiedenen Wegen Effizienzsteigerungen möglich.

  • Passgenaue Suchfilter zur Identifizierung des Vertrages
  • Deckung automatisch prüfen
  • Stichtagsgenaue Vertragsdaten übernehmen
  • IT-gestützte Schadenbeschreibung – vollständig und systematisch
  • Externe Datenquellen einbinden und automatisiert nutzen
  • Digitale Schadenhistorie ermöglichen
  • Effizienz mit einem automatisierten Task Management erhöhen

Fazit

Das Minimieren von Claims Leakage stellt einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit dar. Gleichzeitig sind die Kunden zufriedener, wenn der Versicherer ihre Schäden schnell und qualitativ hochwertig bearbeitet. Die Ursachen für Claims Leakage sind vielfältig und lassen sich nur durch eine ganzheitliche Herangehensweise beseitigen – mit Insellösungen ist es nicht getan. Insbesondere die (technischen) Abhängigkeiten zwischen der Schadenabteilung und dem Underwriting spielen dabei eine wichtige Rolle.

Im Podcast „Industrieversicherung Digital“ gibt’s noch mehr spannende Ansätze zur digital gestützten Anspruchsprüfung.

Versicherungsforen-Themendossier

Dieser Text ist zuerst im Themendossier 19/2021 der Versicherungsforen Leipzig erschienen. Jetzt den vollständigen Artikel hier lesen oder downloaden.

 

Share