Monatliche Archive: Oktober 2021

Lünendonk listet mgm als führenden „Anbieter von Digital Experience Services“

Hinter der neuesten Anbieterübersicht von Lünendonk & Hossenfelder liegen Umsätze für Digital Consulting, Agency und Technology Services. Das bekannte B2B-Marktforschungsunternehmen aus Bayern fasst diese Serviceangebote in der Übersicht von führenden Anbietern für „Digital Experience Services“ (DXS) zusammen. mgm technology partners belegt in der zweiten Ausgabe der DXS-Liste mit 73,1 Millionen Euro Umsatz Platz 21.

Der IT-Mensch: Wie ändert sich das Anforderungsprofil in der Zukunft?

In diesem Beitrag richten wir den Blick auf den IT-Menschen, also den Menschen, der die IT-Organisation zum Leben erweckt und am Leben hält. Wir stellen die Frage, welche Einflüsse auf diesen IT-Menschen wirken, welches Skill- und Mindset vom CIO, den leitenden IT-Angestellten und den IT-Teammitgliedern gefordert sind. Hier geht es um die Fähigkeiten, die Mentalität und das Arbeitsumfeld der Menschen in einer IT-Organisation und wie diese Menschen die Rolle und das Selbstverständnis der IT-Organisation in Zukunft prägen.

IT vom Kunden aus denken – Ist die produktorientierte IT-Organisation die Lösung?

Die bisherige Wechselwirkung von Business- und IT-Strategie, wird es in Zukunft in dieser Form nicht mehr geben. Vielmehr werden sich Business- und IT-Strategie immer mehr miteinander verzahnen und sich in einer Tech-Strategie wiederfinden.

Praxiswissen für Entscheider: Fachbuch zur „Business Transformation mit S/4HANA“

Mit ihrem aus der Praxiserfahrung eigens entwickelten Transformation Framework geben die Autoren ein integriertes Vorgehensmodell zur Einführung von SAP S/4HANA an die Hand. Damit ergänzen sie die Leistungen klassischer Implementierer, die sich vor allem den technischen Fragestellungen rund um die Migration widmen.

IT-Service, IT-Produkt, Nutzen, Möglichkeiten: Was liefert die IT-Organisation zukünftig? Und an wen?

Geliefert werden von der IT an dieser Stelle KnowHow und Kapazitäten, welche in die gemeinsame Entwicklung von Produkten für Kund*innen des Unternehmens gesteckt werden. Dadurch entstehen Produkte, die Nutzen für Kund*innen erzeugen, und Möglichkeiten das Geschäftsmodell auf der Basis von Tech weiter zu entwickeln. Diese IT-Organisation hat keine Grenzen – sie ist produktorientiert in die tech-orientierte Gesamtorganisation eingegliedert.